Ausstrahlende Schmerzen

Unter ausstrahlenden Schmerzen verstehen wir alle Schmerzen die über das Gebiet des eigentlichen Schmerz, also der seitlichen Halsregion, hinausgehen.

Bei Nackenschmerzen können diese Ausstrahlungen entstehen:

  • Hinterkopf
  • Auge und Schläfe
  • Obere Brustwirbelsäule
  • Seitlicher Oberarm, Ellenbogen
  • Unterarm, Hand und Finger

Zumeist betreffen die Ausstrahlungen nur eine Körperseite.

Typischerweise strahlen die Schmerzen entlang von Muskel, Sehnen oder Nervenbahnen.
Je nach Art, Intensität und Ausbreitung der Ausstrahlung kann dadurch auch eine genauere Zuordnung der Beschwerden erfolgen.

Diffuse Austrahlungen

Daneben unterscheiden wir Ausstrahlungen die unabhängig von Muskel oder Nervenbahnen sind und oft diffus und weniger klar begrenzt sind.
Diese Ausstrahlungen sprechen eher für eine Schmerzchronifizierung im Schmerz-Nervensystem.
Ausstrahlende Schmerzen in das Gesicht sprechen eher für eine zusätzliche Reizung des Gesichtsnerven (Trigeminus).
Schmerzausstrahlungen in den Brustbereich werdn eher von der Brustwirbelsäule ausgelöst.


Kribbeln, Missempfindungen oder Taubheit

Die Austrahlungen können mit Kribbeln, Missempfindungen oder Taubheit, selten auch einer verminderten Kraft verbunden sein. Oft besteht keine richtige Taubheit sondern eher eine verminderte Sensibilität, vergleichbar mit dem was wir umgangssprachlich als "pelzig" oder "wie eingeschlafen" bezeichnen ...

Zum Seitenanfang