Ausstrahlende Schmerzen

Unter ausstrahlenden Schmerzen verstehen wir alle Schmerzen die über das Gebiet des eigentlichen Schmerz, also der seitlichen Halsregion, hinausgehen.

Bei Nackenschmerzen können diese Ausstrahlungen entstehen:

  • Hinterkopf
  • Auge und Schläfe
  • Obere Brustwirbelsäule
  • Seitlicher Oberarm, Ellenbogen
  • Unterarm, Hand und Finger

Zumeist betreffen die Ausstrahlungen nur eine Körperseite.

Typischerweise strahlen die Schmerzen entlang von Muskel, Sehnen oder Nervenbahnen.
Je nach Art, Intensität und Ausbreitung der Ausstrahlung kann dadurch auch eine genauere Zuordnung der Beschwerden erfolgen.

Diffuse Austrahlungen

Daneben unterscheiden wir Ausstrahlungen die unabhängig von Muskel oder Nervenbahnen sind und oft diffus und weniger klar begrenzt sind.
Diese Ausstrahlungen sprechen eher für eine Schmerzchronifizierung im Schmerz-Nervensystem.
Ausstrahlende Schmerzen in das Gesicht sprechen eher für eine zusätzliche Reizung des Gesichtsnerven (Trigeminus).
Schmerzausstrahlungen in den Brustbereich können auch von der Brustwirbelsäule ausgelöst werden.


Kribbeln, Missempfindungen oder Taubheit

Die Austrahlungen können mit Kribbeln, Missempfindungen oder Taubheit, selten auch einer verminderten Kraft verbunden sein. Oft besteht keine richtige Taubheit sondern eher eine verminderte Sensibilität, vergleichbar mit dem was wir umgangssprachlich als "pelzig" oder "wie eingeschlafen" bezeichnen ...

Frage zu diesem Thema stellen

Fragen zu akuten Beschwerden oder Fragen die ohne Untersuchung nicht beurteilbar sind können wir leider nicht beantworten!

Bei akuten Beschwerden wenden Sie sich gerne an unsere Akut-Sprechstunde in der Praxis

Diese Beantwortungsoptionen bieten wir an:

  • Kurze Fragen, die auf Situationen hinweisen, die für viele Patienten von Interesse sein können.
    Bitte verstehen Sie, dass wir nicht auf alle Fragen antworten bzw. zeitnah reagieren können.
    Keine Kosten, wenn wir helfen konnten, freuen uns über eine Beteiligung von 10€*
  • Längere persönliche, aber öffentliche Frage mit individueller, auch kurzer Antwort
    Aufwandsbeteiligung: 20€*
  • Nicht öffentliche Frage und  Antwort
    Aufwandsbeteiligung: 30€ (verbindlich)
    Frage bitte hier stellen

Stellen Sie eine Frage

loading...

Fragen und Antworten

von Mel am 04.07.2022

Hallo, habe eine Frage zu einem MRT-Befund vom Feb., der lautet: Kein Nachweis eines zervikalen Bandscheibenvorfalls. Im...

... Bewegungssegment HWK 5/6 wird auf der rechten Seite eine präforaminal bis foraminal rechts reichende Bandscheibenprotrusion nachgewiesen. Es liegt eine leichtgradig degenerative Einengung des Neuroforamens C6 rechts vor. Im Bewegungssegment HWK 6/7 wird intraforaminal auf der linken Seite eine 3mm messende Wurzeltaschenzyste nachgewiesen.
Behandlung bisher: 3x Rezept KG, 3x Temin bei Osteopathie, 6x Reflexzonenbehandlung und Akkupunktur, Qi Gong Übungen und Stretching
Schmerzen strahlen aus in Schultern, Ober- und Unterarmmuskeln, oberer Rücken, Ellbogen innen und außen, Hände hauptsächlich in Daumen, alles hauptsächlich auf rechter Seite.
Die Behandlungen habe bisher nur immer sehr kurzfristig Erfolg gezeigt und treten wieder auf sobald ich schreibe, am Laptop arbeite oder halt auch ganz normale Sachen mache, wie Einkaufstasche tragen, putzen usw.
Was kann ich denn noch tun, bzw. wie kriege ich die Bandscheibe wieder an ihren Platz??? Wo soll ich mich hin wenden? Das Ganze schränkt mich beruflich seeehr ein und das kann ich nicht mehr lange durchhalten. Ich hoffe auf Ihre Erfahrung in dem Bereich. Vielen Dank für Ihre Mühe und viele Grüße!

Antwort Dr. Gassen

Leider kann ich Ihnen dazu ohne Untersuchung und Kenntnis der bisherigen Befunde nichts sagen. Gerne können Sie sich an unsere Sprechstunde wenden.

mehr anzeigen

Online-Fragen durchsuchen

Zum Seitenanfang