Schulter

Anatomie

Die Schulter bzw. das Schultergelenk als Teil des Schultergürtels besteht aus 3 knöchernen Anteilen: Schulterblatt, Oberarmkopf und Schlüsselbein. Die Muskulatur und Sehnen u.a. der Rotatorenmanschette bilden den weichteiligen Funktionsanteil.

Funktion

Die Schulter als Bindeglied zwischen Rumpf und oberer Extremität gewährleistet die Beweglichkeit des Armes. Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des Körpers.

Störungen

Störungen können unter anderem zu Schulterschmerzen oder einer eingeschränkten Beweglichkeit und Kraftentfaltung des Oberarmes führen. Aufgrund der engen anatomischen und funktionellen Verbindungen von Schulter und Halswirbelsäule können Störungen im Bereich des Schultergürtels auch zu Nackenbeschwerden führen bzw. können sich umgekehrt Probleme der Halswirbelsäule auf die Schulter projizieren.

Zum Seitenanfang