Stoßwellentherapie

Die Erfolge der modernen Therapieform der Stoßwellenbehandlung breiten sich im Moment über fast alle medizinischen Fachbereiche aus. Zunächst in der Behandlung von Nierensteinen zur Nierensteinzertrümmerung eingesetzt haben sich in den letzten Jahren viele weitere Behandlungsfelder entwickelt.

In der Behandlung von Verkalkungen im Bereich der Sehnenansätze wie z. B. der Kalkschulter, Tennisellenbogen, Achillessehnen- oder Fersensporn ist die Stoßwellentherapie oft die Methode der Wahl, da sie kaum Nebenwirkungen entwickelt, gut verträglich ist und eine hohe Erfolgsrate besitzt.

Auch zur Behandlung von chronischen Muskelverhärtungen im Nacken/Schulterbereich oder des Rückens wird die fokussierte Stoßwellentherapie mit gutem Erfolg angewandt.

In der Schmerztherapie kann zusätzlich die Triggerpunkt- oder Akupunktur-Stoßwellentherapie eingesetzt.

 

Welche Stoßwellenarten setzen wir bei HWS Problematiken ein?

Zum Seitenanfang