Zähne

Anatomie

Das Gebiss von Kindern besteht aus 20 Milchzähnen. Erwachsene besitzen im Normalfall 32 Zähne, wobei Unterkiefer und Oberkiefer jeweils 4 Schneidezähne, 2 Eckzähne und 10 Backenzähne enthalten. Ein Zahn besteht jeweils aus Zahnkrone, Zahnhals und der mit dem Kiefer verbundenen Zahnwurzel. Von außen nach innen unterscheidet man am Zahn den harten Zahnschmelz, das weichere Zahnbein und das Nerven und Gefäße enthaltende Zahnmark. Zahnfleisch und Haltefasern bilden den Zahnhalteapparat.

Funktion

Neben der Zerkleinerung von Nahrung haben die Zähne eine wichtige Funktion für die Lautbildung beim Sprechen und die Formgebung der unteren Gesichtspartie.

Störungen

Zahnschmerzen durch Karies, Entzündung des Zahnhalteapparates (Paradontitis), Bissstörungen durch Fehlstellung oder Fehlen von Zähnen. Zahnkontaktstörungen können aufgrund einer asymmetrischen Belastung der Kaumuskulatur und Kiefergelenke zu Beschwerden des Kauapparates führen. Darüber hinaus kann es durch die neuronale Verschaltungen mit der Halswirbelsäule zu Nackenbeschwerden kommen.

Zum Seitenanfang