Das hyperaktive Schmerzsystem

Wenn neben den lokalen Verspannungen und Schmerzen im Nacken zusätzliche Symptome auftreten, können diese auch durch eine Störung in unserem Schmerzsystem entstehen.
Da diese Symptome dann so gar nicht zu dem orthopädischen Beschwerden passen und manchmal von den behandelnden Therapeuten auch nicht ernst genommen werden, können Sie zu Verunsicherung und Angst führen.

Typische Symptome die auf eine überstarke Aktivierung des Schmerzsystems hinweisen können sind:

  • Trotz verschiedener Untersuchungen können die Schmerzen nicht eindeutig erklärt werden.
  • Schmerzausstrahlungen in Regionen, die von den eigentlichen Halsnerven nicht erreicht werden:
    z.B. Kiefer, Gesicht, Stirn, mittlere Rücken, Beine.
  • Beschwerden wie Benommenheit, Schwindel, Seh-und Hörstörungen.
  • Brennende Schmerzen oder überstarke Schmerzreaktionen, wenn bereits kleinere Berührungen zu sehr starken oder langanhaltenden Schmerzen führen.
  • Emotionale Symptome, dies können Unsicherheit, Sorge, aber auch Angst oder Panikattacken sein.
  • Zusätzliche Erkrankungen, z.B.: Migräne, Magen-Darmbeschwerden, Allergien.

Schmerzverstärkung wie bei einer Allergie

Manche diese Verstärkungen kann man am besten verstehen, wenn man sie mit einer allergischen Reaktion vergleicht.
Auch hier führt ein sehr kleiner Reiz zu einer überstarken Reaktion in unserem Regulationssystem.

Die Ursache ist eine Überreaktion unseres Nervensystems.

Nur wenn wir das berücksichtigen, können wir auch in der Therapie entsprechend darauf reagieren, denn die alleinige Behandlung der verspannten Muskulatur, der Bandscheibenveränderung oder der ungünstigen Haltung kann nicht ausreichen auch die überstarke Reaktion im Schmerzsystem zu reduzieren.
Bei einer starken Aktivierung können die Behandlungen sogar eine Verschlechterung bewirken.

Vorangig ist deshalb, die Symptome ernst zu nehmen und zunächst für eine Beruhigung des Schmerzsystems zu sorgen.

Typischerweise wirken dabei die normalen Schmerzmittel, die darauf ausgelegt sind Schmerzsituation an den Körperstrukturen zu reduzieren, meistens nicht.

Das Wichtigste - die Diagnose

Der wichtigste Behandlungsschritt ist zu erkennen, dass diese überstarken Schmerzreaktionen und emotionalen Symptome nicht durch die Behandlung des Nackens gelindert werden können.
Am besten wirken Behandlungen, die sich direkt auf das Schmerz-Nervensystem auswirken oder Medikamente, die die Schmerzverarbeitung im Nervensystem dämpfen.

Um diese Schmerzreaktionen besser zu verstehen müssen wir uns mit den verschiedenen Anteilen unseres Nervensystems beschäftigen.
Die wichtigsten Bereiche sind:

  • Das autonome (vegetative) Nervensystem
    hier insbesondere mit der Funktion und dem Zusammenspiel von Sympathicus
    und Parasympathicus (N.Vagus)
  • Das Schmerz-System
    hier besonders mit dem Thema der Schmerzsensibilisierung
  • Das Emotions-System
    Auch wenn es uns nicht immer gefällt, unsere Erfahrungen, insbesondere die der Kindheit und besondere Lebensereignisse prägen uns und wie wir mit Störungen und Schmerzen umgehen.

Dr. med. Marco Gassen

Stellen Sie eine Frage zu diesem Thema

Ihr Name *
erforderlich, wird veröffentlicht
Ihre Email
optional, wird nicht veröffentlicht. Sie erhalten eine Nachricht nach Beantwortung.
Ihre Frage *
Ich bin mit der Veröffentlichung meiner Frage und meines Namens einverstanden
Zum Seitenanfang