Koordination

Insbesondere der obere Teil der Halswirbelsäule mit seiner großen Rezeptorendichte (Propriozeptoren) spielt eine große Rolle für die Wahrnehmung des Körpers im Raum. Störungen dieser Region können zu einer allgemeinen Koordinationseinschränkung führen. Hinsichtlich der muskulären Funktion ist eine richtige Ansteuerung der halswirbelsäulenbegleitenden Muskulatur für eine physiologische Haltung und Bewegungsausführung der Halswirbelsäule entscheidend.

Bei einer verminderten Bewegungskoordination der Halswirbelsäule besteht das Risiko einer Fehlbelastung mit Nackenverspannung und möglichen Folgeschäden.

Zum Seitenanfang