Ihr Termin bei uns

Unsere Vorbereitung

Für die Erklärung Ihrer Beschwerden und die richtige Behandlung ist es von großer Bedeutung,
wie die Beschwerden entstanden sind und welche Umstände sie verbessern oder verschlechtern ("modulierende Faktoren").
Auch ist es für uns sehr wichtig genau zu wissen, welche Behandlungen Sie schon probiert haben und welchen Erfolg Sie damit hatten.

Damit wir Sie bei Ihrem Termin optimal betreuen können, erhalten Sie vorab einen Fragebogen,
in dem wir genau nach der Art und dem Verlauf Ihrer Beschwerden fragen.
Bitte reichen Sie auch bereits vorhandene Befunde (bisherige Arztberichte, Röntgen-, MRT-Bilder) vorab mit ein.

Eine exakte Untersuchung und detaillierte Diagnostik ist die Basis zum Verständnis
Ihrer Beschwerden und zur Auswahl der passenden Behandlungen.

Der Termin in der Praxis:

  • Zunächst besprechen wir die Angaben aus Ihrem Fragebogen zu Ihren Beschwerden und dem bisherigen Verlauf.
  • Anschliessend erfolgt die körperliche Untersuchung mit Schwerpunkt Nacken und Halswirbelsäule.
    Hierbei prüfen wir auch, ob Kiefergelenk, Kaumuskulatur, Brustwirbelsäule, Becken oder Beinlänge eine Bedeutung für Ihre Schmerzen haben können.
  • Oftmals ist es hilfreich gleich im Anschluss eine Ultraschalluntersuchung mit Elastizitätsmessung der Nackenmuskulatur durchzuführen.
  • Ihre Angaben zur Vorgeschichte, die Ergebnisse der körperlichen Untersuchung und der Ultraschallbefund ermöglichen dann eine erste Einschätzung Ihrer Nackenschmerzen.
  • Damit wir die richtige Therapie festlegen können, sind gegebenenfalls weitere Untersuchungen, wie Röntgen, MRT, Kraftmessung , Bestimmung der Beinlänge, o.ä. nötig. Umfassende Informationen zu den möglichen Untersuchungen, finden Sie im Bereich Diagnostik.
  • In den meisten Fällen ist bei chronischen Beschwerden ein mehrgleisiges (multimodales) Therapieprogramm erforderlich.
    Welche Behandlungen davon für Sie zu welchem Zeitpunkt die besten sind, können wir nur gemeinsam in einem persönlichen Gespräch festlegen.

Die Behandlung als Prozess

Bei chronischen und  komplexen Beschwerden ist es uns sehr wichtig, die Behandlung dem Verlauf anzupassen, denn meistens können wir schon nach 3 Behandlungen feststellen, wie die Maßnahme wirkt oder ob Veränderungen hilfreich sind. Dieses prozessorientierte Vorgehen verlangt von allen Beteiligten eine gewisse Flexibilität, die jedoch als wesentlicher Baustein für den Behandlungserfolg zu betrachten ist.

Zum Seitenanfang